wandern im nationalpark hohe tauern

Bei herrlichen Bergpanoramen rund um den Gasthof Siggen lässt sich der Alltag leicht vergessen, die Natur einfach erleben, der Gipfelsieg feiern, Tiere auf den Almen beobachten und die Jause noch einmal mehr genießen.
zu den Wanderwegen

Ihr Familienurlaub im Nationalpark
 

Unser Wanderangebot:

 

Von Juli bis September stehen jeden Montag bis Samstag 26 verschiedene, von Nationalpark Betreuern geführte Wanderungen zur Auswahl. Mit Schwierigkeitsstufen von leicht bis anspruchsvoll, Themen von den heimischen Wildtieren und -kräutern, über die Welt des Hochgebirges und der Gletscher bis zu den historischen Zeugnissen des Handels und Bergbaues ist sicher für jeden etwas dabei.

 
Wanderungen in allen Schwierigkeitsgraden

für die ganze Familie:

Entdecken Sie die Wanderwege im Nationalpark Hohe Tauern.

 
  • Spezial Tipp: wir sind nur 10 Gehminuten vom Blausee entfernt, welcher in das Projekt "Naturatrails" aufgenommen wurde - Weitere Informationen
  • Bergtouren für Geübte: wir sind ein Ausgangspunkt zur Besteigung des Großvenedigers am Eingang des Obersulzbachtales in Salzburg
  • Einige der vielen empfehlenswerten Ziele in der Nähe sind Berndlalm, Postalm, Kürsingerhütte, Seebachsee, Wildkogel, Steinkogel und der Große Rettenstein.

 

Gittis Empfehlung für Familien: der Venedigerweg

Ausgangspunkt, um den Venedigerweg und seine Abenteuer-Spielstationen zu erreichen, ist der Parkplatz Hopffeldboden, der bequem mit dem Auto zu erreichen ist. Nachdem die Wanderschuhe geschnürt und der Rucksack gepackt sind, stattet euch die Infostelle vor Ort mit Stempelpass und Jausenbox aus. Nichts wie los – über Stock und Stein auf dem Weg zum Abenteuer. Erstes Highlight des Venedigerweges ist der 60 Meter lange Seilsteg, der über den wilden Obersulzbach führt und sanft mit dem Puls des Gewässers mitschwingt. Außerdem führt der Venedigerweg am Tal der roten Steine entlang – die Ihr auf eurem Weg sofort an ihrer roten Farbe erkennen werdet.

Wie es zu dieser roten Farbe kommt, erklärt die Beschilderung, die euch den ganzen Weg über begleitet. Den Seilsteg überquert, führt der Weg taleinwärts weiter in Richtung Spielstationen und gemütlichen Holz-Liegen, die zum Austoben und Ruhen einladen. An den verschiedenen Stationen gibt es Aufgaben zu lösen und Stempel zu sammeln – perfekt für kleine Abenteurer. Entlang der Stationen und Liegen führt der Weg weiter zur kleinen Kampriesenhütte. Dort angekommen, könnt Ihr den wunderbaren Ausblick auf ein atemberaubendes Bergpanorama genießen. Habt ihr zusätzlich noch einen „Pinoggl“, also ein Fernglas dabei, könnt ihr nicht nur den wunderbaren Ausblick in die Ferne genießen, sondern Mutter Natur auch im Detail entdecken.

(2.083m)

Anspruchsvolle Wanderung zum Seebachsee

Unsere Wanderung startet am Parkplatz Hopffeldboden, den ihr bequem mit dem Auto erreichen könnt. Dazu zweigt ihr kurz vor unserem Gasthof Siggen rechts ab, überquert den Obersulzbach und folgt dann dem gut befahrbaren Waldweg taleinwärts. Dort angekommen, verläuft die Route ca. eine halbe Stunde auf einem Forstweg bis zum Einstieg-Jägersteig zur Seebach Alm.

Zu Beginn führt ein nun verbreiterter Weg den Serpentinen entlang nach oben, bis ihr über Stock und Stein durch Wald und Lichtungen die Alm erreicht. An diesem Punkt angekommen, beginnt euer Weg über weitläufige Landschaften und endlose Almböden bis hin zum Seebach, den ihr über eine schmale Brücke überquert – und dann ist der idyllische Bergsee nicht mehr weit entfernt. Dort angekommen, imponiert ein Zusammenspiel aus beeindruckendem Bergpanorama und der Idylle des Seebachsees, sodass dieses schöne Fleckchen Erde wie für eine Rast geschaffen ist. Der Abstieg erfolgt über die „Monau“ in Richtung Berndlalm und Kampriesenalm, von wo aus ihr den gut ausgebauten Forstweg zurück in Richtung Parkplatz Hopffeldboden wandern könnt.

(3.291m)

Wanderung zum Keeskogel

Ein Auszug aus dem Salzburgerland Magazin für euch:

„Der Keeskogel ist ein anspruchsvoller Dreitausender und liegt im hinteren Obersulzbachtal hoch über der Kürsingerhütte, über welche sowohl der Zu- als auch der Abstieg erfolgen. Trittsicherheit ist für den Aufstieg, der mit Drahtseil versicherte Steilaufschwünge beinhaltet, erforderlich! Ausgehend vom Parkplatz Hopfeldboden fährt man mit dem Taxi ins Obersulzbachtal bis zur Materialseilbahn der Kürsingerhütte. Der Aufstieg zur Schutzhütte kann entweder über den Normalweg oder über den neu errichteten Klettersteig (Gletscherlehrweg) erfolgen. Das Taxi sowie die Unterkunft kann auf der Homepage der Kürsingerhütte organisiert werden. Am nächsten Tag folgt man dem gut markierten, im oberen Bereich aber steilen und Seil versicherten Wanderweg auf den Aussichtsberg der Extraklasse! Das Panorama auf die umliegenden Dreitausender, darunter auch der Großvenediger, ist atemberaubend! Der Abstieg erfolgt entlang der Aufstiegsroute zurück zur Kürsingerhütte, wo man wieder das Taxi für die Rückfahrt organisieren kann.“

(3.666m)

Geführte Gletschertour auf den Großvenediger

Vorschlag für eine geführte Gletschertour auf den Großvenediger mit Bergführer:

„Der Großvenediger ist ein wahrlich traumhafter Berg und ideales Ziel für ein Hochtouren-Wochenende mit unseren Bergführern. Für die Hochtour auf den höchsten Gipfel der Venediger-Gruppe steigen wir an den zahlreichen Spalten vorbei nach oben bis zum letzten Gratabschnitt, bevor Du die Aussicht über die zahlreichen umliegenden Gipfel Österreichs genießen kannst. Das Panorama ist grandios und die Aussicht reicht bis zum Großglockner. Die Tour ist ideal für Hochtouren-Einsteiger und sehr erfahrene Bergwanderer.“

 

  1. Tag Aufstieg zur Kürsingerhütte (2.558 m)
  2. Großvenediger Besteigung (3.666 m)
(3.798m)

Geführte Gletschertour auf den Großglockner

Vorschlag für eine geführte Gletschertour auf den Großglockner mit Bergführer:

„Beeindruckendes Touren-Wochenende auf den Großglockner. Die Tour auf den Großglockner führt über die Adlersruhe und den bekannten Gipfelgrat zum höchsten Gipfel Österreichs, den Großglockner (3.798 m).“

 

  1. Tag Aufstieg zur Stüdlhütte am Fuße des Großglockners (2.802 m)
  2. Großglockner Besteigung (3.798 m) – höchster Berg Österreichs
Für Sie:

Gästekarte

Alle Gäste, die eine Gästekarte besitzen, können ausgewählte Wanderungen und Führungen kostenlos nutzen. Für alle anderen Angebote gilt bei Vorlage der Gästekarte ein ermäßigter Tarif.

Gasthof Siggen ©